Freiwillige Feuerwehr Beckedorf

retten- löschen- bergen- schützen

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Beckedorf

- Jürgen Look für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt -

Beckedorf. Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Beckedorf begrüßte Ortsbrandmeister Sven Meyer am 18.01.2019 im Feuerwehrhaus neben den zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz-und Altersabteilung auch einige fördernde Mitglieder. Besonders begrüßte er Gemeindebrandmeister Henning Sander, Ortsbürgermeister Henrik Lange, Gemeindebürgermeister Axel Flader und den Ehrenortsbrandmeister Hans-Georg Meyer. In seinem Jahresbericht ging Meyer unter anderem auf die 14 Einsätze im vergangenen Jahr ein. 12 Einsätze weniger als 2017, so Meyer. Außerdem wurden zwei Technische Hilfe-Übungen zusammen mit dem Rettungsdienst Marquardt und der Feuerwehr Bonstorf, sowie mit der Feuerwehr Müden-Örtze und der Bundeswehrfeuerwehr Bergen durchgeführt. Am 15.11.2018 fand eine großangelegte Alarmübung der Altgemeinde Hermannsburg bei der Fa. Deutgen – Kunstofftechnik statt. Insgesamt wurden von den 54 Mitgliedern der Einsatzabteilung rund 2412 Dienst-, Übungs- und Einsatzstunden geleistet. Die Feuerwehr Beckedorf hat zurzeit 174 fördernde Mitglieder und 17 Kameraden in der Altersabteilung. Auch im vergangen Jahr wurden von den Kameraden und Kameradinnen wieder zahlreiche Lehrgänge auf Gemeinde-Kreis-und Landesebene durchgeführt.

 

Bei dem Tagesordnungspunkt Beförderungen wurde Tobias Rodehorst zum Hauptwehrmann befördert. Als Dank für seine 10-jährige Tätigkeit als Jugendwart wurde Stefan Kohrs ein kleines Präsent vom Ortsbrandmeister überreicht.

 

Es folgten weitere Jahresberichte der drei Gruppenführer, des Sicherheitsbeauftragten sowie des Kassenwartes.

 

Anschließend folgte der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Beckedorf. Eicke Behrens, erstmalig als Jugendwart anwesend, gab einen kurzen Überblick über die Veranstaltungen und Dienste, welche die 25 Jugendlichen im vergangen Jahr zu verzeichnen hatten. Zum Schluss bedankte er sich bei seinem Team und der aktiven Wehr für die tolle Unterstützung. Auch er dankte Stefan Kohrs mit einem kleinen Geschenk für die hervorragende Jugendarbeit, die er die letzten zehn Jahre erbracht hatte.

 

Axel Flader ging in seiner Ansprache auf den großen und wichtigen Bestandteil eine, welche die Feuerwehr zur Sicherhit aller Bürger der Gemeinde Südheide beitrage. Auch ging er auf die mit Erfolg gekrönten Jahre Gemeinde Südheide ein. Da die vor der Fusion gesteckten Ziele der Gemeinde Südheide bereits erreicht wurden, konnte der Zukunftsvertrag nun als beendet erklärt werden, wusste Flader zu berichten. Außerdem gab er einen aktuellen Sachstand über das große Bauprojekt „Gemeinsames Feuerwehrhaus Baven & Hermannsburg“. Die Grundstücke, auf dem der Neubau errichtet werden soll, seien von der Gemeinde gekauft worden. Ein Büro in Hamburg, welches sich auf europaweite Ausschreibungen spezialisiert hat, sei beauftragt worden. Stolz ist der Bürgermeister auch auf die stabile Grund- und Erwerbssteuer, dies ist ein entscheidender und wichtiger Punkt für alle Bürger unserer Gemeinde. Zum Schluss bedankte er sich bei allen Mitgliedern der Feuerwehr Beckedorf für ihre geleistete Arbeit und wünschte für 2019 alles Gute.

 

Gemeindebrandmeister Henning Sander ging in seinem Jahresbericht u.a. auf das gesamte Einsatzgeschehen und den Mitgliederbestand der Gemeindefeuerwehr Südheide ein. In den 7 Ortsfeuerwehren der Gemeinde verrichten zurzeit 316 Kameraden und Kameradinnen ihren Dienst. In den letzten drei Jahres sei dies einen Steigerung um fünf Prozent, so Sander. Hierzu trage sicherlich die sehr gute Jugendarbeit in den vier Jugendfeuerwehren bei, so Sander weiter. Insagesamt 84 Einsätze mussten 2018 von den Kameraden und Kameradinnen abgearbeitet werden. Die Einsätze gliederten sich in 46 Brand- und 55 Technische Hilfe Einsätze. 5 Mal musste man zu Brandmeldeanlagen ausrücken und eine Alarmübung der Altgemeinde Hermannsburg wurde durchgeführt. Von den Brandeinsätzen waren 16 Wald- und Flächenbrände zu verzeichnen. Trotz der extremen Trockenheit hatten wir lediglich im Bereich Unterlüß einige größere Flächen – und Waldbrände. Diese konnten alle, teils durch massiven Einsatz von Kräften, schnell unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt hatten wir für die ungewöhnliche Trockenheit viel Glück, so Sander. Zum Schluss seines ausführlichen Jahresberichts bedankte sich der Gemeindebrandmeister bei allen Kameraden und Kameradinnen für die professionelle Mitarbeit und wünschte für 2019 alles Gute und eine immer gesunde Heimkehr von allen Einsätzen – und Übungsdiensten. Gruppenführer Tobias Mahsalzke wurde an diesem Abend durch den Gemeindebrandmeister zum Oberlöschmeister befördert.

Eine besondere Ehrung wurde an diesem Abend Jürgen Look zuteil. Sander konnte ihm das Abzeichen des LFV Niedersachsen für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr verleihen.

 

Nach einigen kurzen Bekanntgaben lud Meyer alle Anwesenden zu einem kleinen Imbiss ein.