Freiwillige Feuerwehr Beckedorf

retten- löschen- bergen- schützen

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Beckedorf

-Gunter Koch für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt-

Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Beckedorf begrüßte Ortsbrandmeister Sven Meyer, am 17.01.2020, neben den zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz-und Altersabteilung auch einige fördernde Mitglieder. Besonders begrüßte er den Gemeindebrandmeister Henning Sander, den Ortsbürgermeister Henrik Lange, den Gemeindebürgermeister Axel Flader, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Willi Lucan, die Kreisfrauensprecherin Kirsten Lucan, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Ralf Lauterbach und den Ehrenortsbrandmeister Hans-Georg Meyer.

Zu Beginn der Versammlung bat Meyer alle Anwesenden sich von ihren Plätzen zu erheben, um den, am 01.01.2020, verstorbenen Kameraden der Altersabteilung Jürgen Look zu gedenken.

In seinem Jahresbericht ging Meyer unter anderem auf die 12 Einsätze im vergangenen Jahr ein. Eine größere Unfallübung wurde zusammen mit dem Rettungsdienst Marquardt durchgeführt, diese war zeitgleich die letzte Übung zusammen mit der Fa. Marquardt, welche nun nicht mehr für den Rettungsdienst im Nordkreis zuständig ist. Insgesamt wurden von den 54 Mitgliedern der Einsatzabteilung rund 2012 Dienst-, Übungs- und Einsatzstunden geleistet. Die Feuerwehr Beckedorf hat zurzeit 132 fördernde Mitglieder und 17 Kameraden in der Altersabteilung. Auch im vergangen Jahr wurden von den Kameraden und Kameradinnen wieder zahlreiche Lehrgänge auf Gemeinde-Kreis-und Landesebene durchgeführt. Zum Schluss seiner Ausführungen gab Meyer noch einen kleinen Ausblick auf 2020.

Es folgten weitere Jahresberichte der drei Gruppenführer, des Sicherheitsbeauftragten sowie des Kassenwartes.

Jugendwart Eicke Behrens gab einen kurzen Überblick über die Veranstaltungen und Dienste, welche die 25 Jugendlichen im vergangenen Jahr zu verzeichnen hatten. Zum Schluss bedankte er sich bei seinem Team und der aktiven Wehr für die tolle Unterstützung.

Axel Flader richtete herzliche Grüße von Rat und Verwaltung aus. In seinem Grußwort ging er unter anderem auf einige größere Bauvorhaben sowie politische Themen innerhalb der Gemeinde Südheide ein. Hier gab er insbesondere einen aktuellen Sachstand über das Bauvorhaben des gemeinsamen Feuerwehhauses der Feuerwehren Baven und Hermannsburg. Abschließend dankte er allen Kameraden und Kameradinnen für ihre Einsatzbereitschaft und wünschte alles Gute für das Jahr 2020.

Gemeindebrandmeister Henning Sander ging auf das gesamte Einsatzgeschehen und den Mitgliederbestand der Gemeindefeuerwehr Südheide ein. 64 Einsätze mussten 2019 von den 318 aktiven Kameraden und Kameradinnen abgearbeitet werden. Aufgrund der Tatsache, dass die Gemeinde im vergangenen Jahr von Unwetterlagen verschont geblieben ist, sind dies 20 Einsätze weniger als 2018, wusste Sander zu berichteten. Trotz der wieder extremen Trockenheit bis Mitte August, mussten nur wenig Flächen- /Waldbrände im Gemeindegebiet abgearbeitet werden. Allerdings waren auch schwierige Einsätze zu verzeichnen, so wurden bei einem schweren Verkehrsunfall Anfang des Jahres, 4 junge Männer in einem Fahrzeug eingeklemmt, wobei für Zwei jegliche Hilfe zu spät kam. Äußerst erfreut zeigte sich Sander, dass es auch in 2019 wieder einen leichten Anstieg an Mitgliedern in der Einsatzabteilung gab. Zum Schluss seines ausführlichen Jahresberichts und einem Ausblick auf das Jahr 2020, bedankte sich der Gemeindebrandmeister bei allen Kameraden für die professionelle Mitarbeit und wünschte für 2020 alles Gute und eine immer gesunde Heimkehr von allen Einsätzen – und Übungsdiensten.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan richtete herzliche Grüße vom Kreisbrandmeister Volker Prüsse aus. Er berichtete über die Aktivitäten, Einsatz- und Mitgliederentwicklungen auf Kreisebene. Gegensätzlich zur Gemeinde Südheide, sind die Einsatzzahlen auf Kreisebene wieder gestiegen. 1223 Einsätze waren 2019 zu verzeichnen, dies sei ein Anstieg von 3,2 Prozent zum Vorjahr, so Lucan. Im Anschluss an seinen ausführlichen Bericht seitens der Kreisfeuerwehr konnte Lucan zusammen mit Sander und Flader noch drei Ehrungen durchführen. Der Ortsbrandmeister Sven Meyer und Löschmeister Andre` Lückert wurden mit dem Abzeichen des LFV Niedersachsen für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde der Brandmeister Gunter Koch an diesem Abend geehrt. In seiner langjährigen Amtszeit war Koch unter anderem zehn Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister der FF Beckedorf.

Nach einigen kurzen Bekanntgaben lud Meyer alle Anwesenden zu einem kleinen Imbiss ein.