Freiwillige Feuerwehr Beckedorf

retten- löschen- bergen- schützen

Nr.2

Alarmierung: 17.03.2019 / VUPK / RIC groß & Sirene

Alarmzeit: 21:36 Uhr

Einsatzort: K 81

Einsatz: Verkehrsunfall - LKW umgestürzt

Am Sonntagabend, den 17.03.2019 um 21:36 Uhr wurde aus der Gemeinde Südheide, die Feuerwehr Beckedorf und aus dem Stadtgebiet Bergen die Feuerwehren Wohlde, Dohnsen, Bergen und Eversen, sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf die L 281 alarmiert. Zwischen den Ortschaften Dohnsen und Wohlde sollte laut Alarmmeldung ein LKW umgestürzt und der Fahrer eingeklemmt sein. Kurz nach der Alarmierung wurde der Einsatzort durch die Rettungsleitstelle berichtigt. Der Unfall ereignete sich nicht auf der L 281, sondern auf der K81 zwischen Wohlde und Baven.

Vor Ort bot sich folgende Lage: Ein LKW samt Auflieger lag im Seitenraum. Der Fahrer des LKW konnte selbständig den LKW verlassen und wurde bereits durch eine RTW - Besatzung versorgt und glücklicher Weise nur leicht verletzt. Die Kräfte der Feuerwehr kontrollierte zuerst ob Betriebsflüssigkeiten ausliefen und stellten den Batterie Hauptschalter aus. Zeitgleich wurde sich ein Überblick über die Fahrzeugpapiere verschaffen, welche mittels Steckleiter aus dem Führerhaus geholt wurden. Nachdem die Straße gereinigt wurde, konnten die letzten Kräfte der FF Beckedorf nach rund einer Stunde die Einsatzstelle verlassen. Die Bergung des LKW wurde durch die Polizei organisiert.


 

Nr.1

Alarmierung: 01.02.2019 / VUPK / RIC groß & Sirene

Alarmzeit: 00:01 Uhr

Einsatzort: L240, Müden -> Hermannsburg

Einsatz: Verkehrsunfall 4 Pers. eingeklemmt

Am 1. Februar um 00:01 Uhr wurden die Feuerwehren Hermannsburg, Baven und Beckedorf sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L240 alarmiert. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Fahrer eines Ford Focus auf der Landesstraße 240 von Müden kommend Richtung Hermannsburg unterwegs. Vor einer Kurve verlor der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr nach links auf den Grünstreifen. Kurz vor einem Baum stellte sich das Fahrzeug auf und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Durch die hohe Wucht des Aufpralls, wurde das Dach im vorderen Bereich teils bis auf Höhe der Sitzflächen eingedrückt und alle vier Insassen im PKW eingeklemmt. Für den Fahrer und Beifahrer kam leider jede Hilfe zu spät. Die beiden Mitfahrer auf der Rücksitzbank wurden durch den parallelen Einsatz der Rettungssätze der Feuerwehren Beckedorf und Hermannsburg befreit. Hierzu musste das Dach aufwendig abgetrennt werden. Sie wurden schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert. Noch in der Nacht wurde ein Sachverständiger zur genauen Unfallrekonstruktion hinzugezogen. Die L240 blieb während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. Ein Notfallseelsorger fuhr die Einsatzstelle ebenfalls an.

Alarmierte Kräfte:

FF Beckedorf, FF Hermannsburg, FF Baven

- 1x Notarzteinsatzfahrzeug DRK Celle
- 1x Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
- 2x Rettungswagen Rettungswache Beckedorf (Fa. Marquardt)
- 1x Rettungswagen Rettungswache Munster (LK Heidekreis)
- 1x Rettungswagen Rettungswache Soltau (LK Heidekreis)
- 1x NEF Rettungswache Soltau (LK Heidekreis)

Polizei Bergen & Celle

Sachverständiger

Notfallseelsorger